Sonntag, 17. Juli 2022

Gott spricht: Du bist Vollkommen.

Erst, wenn ich mich als ‚Vollkommen‘ annehme, bin ich vollkommen.

Wir Menschen sind dazu erzogen worden, uns mangelhaft und ungenügend zu fühlen.

Wir machen Dinge anders, als unser Umfeld es will und schon bekommen wir die Rechnung mittels Bewertungsskala. Wir werden bewertet und eingeteilt. Dadurch teilen wir uns immer mehr. Wieviele ist der Mensch?


Dazu fällt mir ein, dass Menschen die neu in eine Begegnung mit mir finden, auf meine Frage: „Was ist Ihr Wunsch?“ die Antwort: „Wie meinen Sie das?“ haben. 

Was ist mein Wunsch, was möchte ich erfahren?- da sehe ich mich als das komplexe Wesen, das ich bin. Es fließt in alle Ebenen meines Sein. Alle Anteile wollen glücklich, erfüllt und in Balance sein. Alle Anteile meines Seins bin ICH, der Mensch der ich gerade bin.


Und die Menschen in ihren er-lern-ten Mangelzuständen, sind so lange unvollkommen, so lange sie Anteile von sich selbst aussortieren oder negieren. 


Der Mensch will sich mit allem, was er ist, annehmen. Es gehört dazu. Die guten und die anderen Tage 😊. Es gehört dazu und lässt den Menschen als vollkommenes Erfahrungswesen sein. Darum gibt es den Menschen. Sich als Schöpferwesen zu erfahren. Mit allem, was zu seinem Alltag- zu seinem Leben dazu gehört.


Der Mensch ist vollkommen. Weil nur aus der Spaltung lässt sich erfahren, was Einheit wirklich ist.


Und das ist gemeint, wenn Gott spricht: Du bist vollkommen. 


Hab Herzschönes 💗

In Liebe und Vertrauen verbunden 🌈💞

Licht-Herz Simone 🌞