Samstag, 21. Januar 2023

Wenn das Ich nach Hause findet

Das Ich in die Seele hineinzuführen, dafür ist dieser Wandel. Dieser wird zum ersten Mal in der Erdgeschichte auch gelingen.


Ich bin für diesen Wandel geboren. Viele andere ebenso. 

Für diesen Wandel braucht es das Zurückerinnern, das das Ich mit der Seele verbunden ist. Es will in den Hafen zurückfinden. 

Das Ich ist die Identifikation mit dem Körper. Die Seele ist die Verbindung zu allem was ist. 


Das Ich allein ist lebensunfähig. Es braucht das Wir. Im Wir ist die Nahrung für das Wachsen, welche das Ich gedeihen lässt. Die Sonne, die Luft, das Wasser, die Erde- auch das braucht das Ich zum gesunden Leben. 

Sich selbst im Wir zu finden, welch große Aufgabe. Zu fühlen, das ist meins und das kommt nicht von mir.

Die Unruhe zB, kommt sie aus mir oder ist sie im Außen? Das herauszufinden braucht das sich Selbst finden, damit ich unterscheiden lerne wie sich was anfühlt. 


Ich will mich finden und kennen, 

das erleichtert die Orientierung 

im Projekt Leben als Mensch 😊


Das sich selbst finden braucht das Lösen von Schmerzen, Knoten, Verunreinigungen, Blockaden. 

Schmerzen, Knoten, Verunreinigungen, Blockaden entstehen durch Traumata, Sorgen, Verlusten, lebenzerstörender Ernährung welche auch lebenzerstörende Gedanken beinhaltet. Sie alle sind die Wurzel der Ängste.

So groß sind die zerstörerischen Kräfte auf emotionaler, mentaler, physischer und ätherischer Ebene. All diese Ebenen haben Einflüsse auf den Menschen.


Das Ich will sich erinnern, das es aus der Seele geformt ist.


Diese Verbindung mit der Erde zu verbinden, dafür sind jetzt viele Menschen inkarniert. Sonst würde der Wandel jetzt nicht stattfinden können. 

Auch wenn die Bühne ‚Realität‘ noch nebulös Wahnkrank ausschaut und der glückselige Ausblick des erfolgreichen Wandels noch so manchem verborgen ist. Es geschieht. Hier. Auf unserer Erde.


Verschiedene Wege führen zum Erfolg. 

Alle Wege führen über das Lösen von Traumata, Sorgen, Verlusten, lebenzerstörender Ernährung zur Lösung aller Ängste. Das Ich, als verkörperter Mensch mit all seinen Ebenen, entledigt sich der Lasten und wird neu. Das führt zur Erneuerung für alles, was das Menschsein mit Wurzeln und Flügeln ausmacht. 


Allen gemeinsam ist das Lösen von Beziehungskonflikten. 


Der Mensch lebt zu sich selbst und seinem Umfeld in Beziehungen. 

Egal in welcher Art und Weise. Ob zu sich, zu seinen Kindern, seiner Familie, seinem Job, seinem Traum, zur Quelle, zur Maria, zur Erde, zur Sonne, zum Mond, zum Universum, zu Gott.


Wenn das Ich mit der Seele den Tanz der Vereinigung beginnt, ist es das nach Hause finden zu Gott.